Ausgabe November/Dezember 2020

Glaubensfragen?

Jasna L. Vinovr ki und Julian Weber bei Open Spaces der Tanzfabrik Berlin

© Julian Weber

Christine Matschke
Tanzjournalistin

Wieder miteinander in Berührung bringen: das möchte die Tanzfabrik Berlin im Herbst bei ihrem Präsentationsformat Open Spaces – How to get in touch with... Den Raum als einen lebendigen Organismus mit Beziehungsstörungen zum Menschen betrachtet zum Abschluss des Festivals feinhumorig Jasna L. Vinovrški. Mit „Healers” geht die Choreografin sehr unterschiedlichen Heilungsmethoden im Spielfeld zwischen klinischer und alternativer Medizin und damit verschiedenen Weltbildern nach. Wo zählen Mensch und Natur noch als Ganzes, wo werden ihre Leiden symptomatisch beziehungsweise sie selbst als Objekte betrachtet? Eine zeitgenössische Perspektive auf Tradition entwirft Julian Weber in „Allongé”. Für sein Ballett-Pole-Tanzstück mit Skulpturengruppe ließ er sich vom Werk des rumänischen Bildhauers Constantin Brânçusi inspirieren, dessen abstrakte, schlichte Arbeiten von Motiven der Volkskunst geprägt sind.

Julian Weber
Allongé
31. Oktober – 3. November 2020
Tanzfabrik Berlin / Wedding
www.tanzfabrik-berlin.de
Jasna L. Vinovrski
Healers
31. Oktober – 1. und 7. – 8. November 2020
Tanzfabrik Berlin / Wedding
www.tanzfabrik-berlin.de

Folgt uns