Tanzbüro

tanzschreiber

Das Online-Portal für Rezensionen und Texte zum professionellen Tanzgeschehen in Berlin und Potsdam.

Tanzschreiber März 2021 bis Juni 2023

Das Online-Portal tanzschreiber, 2016 konzipiert vom Tanzbüro Berlin, hat sich aufgrund der immer stärker beschnittenen (Kultur-)Medienlandschaft und der damit einhergehenden sehr lückenhaften journalistischen Berichterstattung über die professionelle Tanzszene als erfolgreiche Plattform für Rezensionen und Texte zum Berliner Tanzgeschehen etabliert. Bisher wurden über 360 Artikel von wechselnden Tanzjournalist*innen auf Deutsch oder Englisch auf tanzschreiber.de veröffentlicht, ausgewählte Tanz-Rezensionen sind in Übersetzung zusätzlich in der jeweils anderen Sprache verfügbar. Flankiert wurde tanzschreiber als Plattform von Veranstaltungen rund um das Thema Kunst- und Kulturkritik, zuletzt durch die dreiteilige digitale Debatte „Wozu Kritik?“ im Dezember 2020.

An diese erfolgreiche Phase wird angeknüpft mit einer weiterhin regelmäßigen Begleitung des Berliner Tanzgeschehens durch die Publikation von Rezensionen und durch öffentliche Veranstaltungen. Als Neuerung bietet das Tanzbüro Berlin ab 2021 erstmals ein Werkstattprogramm Tanz-/Kulturjournalismus im Sinne einer kulturjournalistischen Nachwuchsförderung an, die sich mit Weiterbildungsworkshops und begleiteten Mentoring-Partnerschaften explizit an den Bedürfnissen der Autor*innen ausrichtet und die vielfältigen Möglichkeiten des Schreibens in Beziehung zu Tanz in den Mittelpunkt stellt. Hintergrund für die Einführung dieses Programms sind die stark defizitären Strukturen im Berufsfeld des (Tanz-)Journalismus, die vor allem ein kontinuierliches, professionell begleitetes und fair vergütetes Publizieren von Artikeln nicht gewährleisten.

Hier geht es zu den aktuellen Rezensionen und Texten: www.tanzschreiber.de

Wenn Ihr über das Modul tanzschreiber informiert werden möchtet, schreibt gerne eine E-Mail an postnoSpam@tanzbuero-berlin.de, um in den Verteiler aufgenommen zu werden.


tanzschreiber ist ein Modul von „Perspektive Tanz“, einem Projekt des Tanzbüro Berlin, getragen vom Verein Zeitgenössischer Tanz Berlin e.V. Das Projekt wird von 2021-2023 gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.


Tanzschreiber März 2018 - Februar 2021

2016 konzipierte das Tanzbüro Berlin das Online-Portal tanzschreiber. Seitdem wurde dort die ästhetische und konzeptuelle Vielfalt des Tanzes in Berlin und Potsdam in hochwertigen Texten beleuchtet und einem Fach- und Laienpublikum gleichermaßen zugänglich gemacht.

tanzschreiber hat sich aufgrund der immer stärker beschnittenen (Kultur-)Medienlandschaft und der damit einhergehenden sehr lückenhaften journalistischen Berichterstattung über die professionelle Tanzszene als erfolgreiche Plattform für Rezensionen und Texte zum Berliner Tanzgeschehen etabliert. In wechselnden Besetzungen schrieb ein Team von zwei bis vier Autor*innen regelmäßig über aktuelle Produktionen. Ergänzt durch Texte von Gastautor*innen erschienen somit monatlich sechs bis zehn Texte.

Das Portal hat sich seit 2018 weiterentwickelt: Es wurde für englischsprachige Autor*innen geöffnet, es veröffentlicht gezielt Übersetzungen ins Deutsche und Englische, begleitet ausgewählte Festivals schwerpunktmäßig und initiierte Vernetzungen mit lokalen und überregionalen Strukturen.

Außerdem fand eine begleitende Veranstaltungsreihe mit vier Veranstaltungen pro Jahr statt, um das passive Lesen durch einen aktiven Austausch über kritische Schreibpraxis, die Entwicklung des Tanz-/Kulturjournalismus und die Beziehung zwischen Kunst und Kritik zu erweitern.


tanzschreiber ist ein Modul von „Attention Dance II“, einem Projekt des Tanzbüro Berlin, getragen vom Verein Zeitgenössischer Tanz Berlin e.V. Das Projekt wird von 2018-2021 gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.



Hier geht es zu tanzschreiber


WOZU KRITIK? READER DOWNLOAD

Folgt uns