Tanzbüro

mapping dance berlin

Zugänge zum Tanz: kreativ-künstlerische Vermittlungsformate und Methoden, um den Tanz zu entdecken oder tiefer einzutauchen.

In der Freien Tanzszene findet Vermittlungsarbeit bislang nur vereinzelt statt und ist kaum strukturell in der Kulturlandschaft verankert. Seit 2016 trägt das Tanzbüro Berlin dazu bei, diesen Bereich mit dem Programm mapping dance berlin zu stärken und Tanzschaffende darin zu unterstützen, Vermittlung als Teil bzw. Ergänzung ihrer künstlerischen Praxis zu erproben. Das Feld der Vermittlung motiviert somit einen für beide Seiten gewinnbringenden Austausch zwischen Künstler*innen und Publikum und ermöglicht Tanzinteressierten einen leichteren Zugang zur bzw. einen vertieften Einblick in die Kunst.

Von Oktober 2016 bis Mai 2019 wurden insgesamt 36 unterschiedliche Formate im Rahmen von mapping dance berlin erprobt und durchgeführt. Ab der Spielzeit 2019/2020 geht das Tanzbüro Berlin mit mapping dance berlin in die nächste Phase. Mit dem Ziel der Verstetigung sollen ausgewählte Formate in Kooperation mit mehreren Spielstätten regelmäßig über die Spielzeit hinweg angeboten werden.


mapping dance berlin ist ein Modul von „Attention Dance II“, einem Projekt des Tanzbüro Berlin, getragen vom Verein Zeitgenössischer Tanz Berlin e.V. Das Projekt wird von 2018-2021 gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.


 

Download Broschüre

Folgt uns