Tanzbüro

mapping dance berlin

Zugänge zum Tanz: kreativ-künstlerische Vermittlungsformate und Methoden, um den Tanz zu entdecken oder tiefer einzutauchen.

In der Freien Tanzszene findet Vermittlungsarbeit bislang nur vereinzelt statt und ist kaum strukturell in der Kulturlandschaft verankert. Seit 2016 trägt das Tanzbüro Berlin dazu bei, diesen Bereich mit dem Programm mapping dance berlin zu stärken und Tanzschaffende darin zu unterstützen, Vermittlung als Teil bzw. Ergänzung ihrer künstlerischen Praxis zu erproben. Das Feld der Vermittlung motiviert somit einen für beide Seiten gewinnbringenden Austausch zwischen Künstler*innen und Publikum und ermöglicht Tanzinteressierten einen leichteren Zugang zur bzw. einen vertieften Einblick in die Kunst.

Von Oktober 2016 bis Mai 2019 wurden insgesamt 36 unterschiedliche Formate im Rahmen von mapping dance berlin erprobt und durchgeführt. Ab der Spielzeit 2019/2020 geht das Tanzbüro Berlin mit mapping dance berlin in die nächste Phase. Mit dem Ziel der Verstetigung sollen ausgewählte Formate in Kooperation mit mehreren Spielstätten regelmäßig über die Spielzeit hinweg angeboten werden.

DIE FORMATE 2018/2019 IM DETAIL
 

TanzHörBuch ’1

Sonja Augart & Jenny Haack, 23. Juni 2019, DOCK 11

Sonja Augarts und Jenny Haacks Vermittlungsformat in Form einer Audiodatei von Tanzschaffenden und unterschiedlichen Rezipient*innen zur Erfahrung von Tanz.
Im Rahmen des SOUNDANCE Festival Berlin…

Fremdgehen: Demonstrationsgebiet 4

Sabine Zahn, 24. + 25. Mai 2019, Öffentlicher Raum nähe Anhalter Bahnhof

Sabine Zahns Vermittlungsformat „Fremdgehen: Demonstrationsgebiet 4” ist eine choreografische Bestandsaufahme des städtischen Raumes rund um den Anhalter Bahnhof in vier Spaziergängen, als Film und…

Interaktives Labor zu "SPEAKING VOLUMES"

Mirjam Sögner, 23. Mai 2019, Tanzfabrik Berlin Wedding

Mirjam Sögner beabsichtigt mit diesem Vermittlungsformat mit Hilfe einer sensorischen Erlebniswelt auf die eigentliche künstlerische Produktion einzustimmen und lässt die Zuschauer*innen im wahrsten…

displacement - soziografisches Vermittlungsformat

Ruben Reniers, Nicola Kohlmann & Melanie Müller, 16.-18. Mai 2019, DOCK 11

Nicole Kohlmann und Melanie Müller bieten ein soziografisches Vermittlungsformat zu Ruben Reniers´ Tanzstück “displacement” an, das sich mit mit den Themen Zugehörigkeit und Ausgrenzung…

Schreibwerkstatt im Rahmen des A.PART-Festivals

Alexandra Hennig & Johanna Withelm, 12., 22. und 25. Mai 2019, ada Studio

Alexandra Hennig und Johanna Withelm bieten als Vermittlungsformat die „Schreibwerkstatt“ an, die sich an Zuschauer*innen des Festivals wendet, die mindestens ein Interesse für das Schreiben über Tanz…

Incapsula

Enrico Paglialunga, 17. März 2019 (Uferstudios) / 23.-24. März 2019 (ada Studio) / 27. März 2019 (Tanzfabrik Berlin Wedding)

Enrico Paglialunga mit einem interaktiven Vermittlungsformat, das das Verhältnis zwischen Musik, Tanz und Raum mit Hilfe des Stücks “Shape of moving waves” verdeutlicht.

‘Shape of moving waves’…

zuGANG zu fluGANGst

María Ferrara, 24. Februar 2019, Urbanraum

María Ferraras Vermittlungsformat mit einem Vorab-Workshop und einem Nachgespräch zu der Performance “fluGANGst”

María Ferrara baut auf einem bereits im Rahmen von mapping dance berlin durchgeführten…

Seid Wasser - zweitägiges Vermittlungsformat für Familien

Amelie Mallmann & Irina Demina, 16.-17. Februar 2019, Schillertheater-Werkstatt

Zum Tanzstück „Sei Wasser, mein Freund“ von Ira Demina bieten wir ein besonderes Bewegungsprojekt für Familien an: An zwei Tagen im Februar beschäftigen wir uns mit Bewegungen im Wasser und an Land.…

Audio Description

Jess Curtis, 10. Februar, 24. Februar und 03. März 2019 im Rahmen von Open Spaces, Tanzfabrik Berlin Wedding

Im Rahmen des Festivals Open Spaces der Tanzfabrik Berlin bietet der Choreograf Jess Curtis an drei verschiedenen Abenden Audio Deskription für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen an.

Jess…

Embodiment within dance reception

Diana Sirianny & Naama Ityel, 30. Januar 2019, Acker Stadt Palast

Diana Sirianny und Naama Ityel führen interaktive Workshops durch, die vor einer Tanzaufführung stattfinden. Dieser spezielle Workshop, der in Zusammenarbeit mit dem Tanzbüro Berlin organisiert wird,…


mapping dance berlin ist ein Modul von „Attention Dance II“, einem Projekt des Tanzbüro Berlin, getragen vom Verein Zeitgenössischer Tanz Berlin e.V. Das Projekt wird von 2018-2021 gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Senatsverwaltung für Kultur und Europa


Download Broschüre

Folgt uns