Ausgabe Januar/Februar 2019

Zur Sonne

Vielfalt für junges Publi­kum beim Festival PURPLE

"Schwerkraft leicht gemacht", Hermann Heisig © NASA René Löffler

Mindestens bis zur Sonne möchte das Tanzfestival PURPLE mit seinem breiten Spektrum an internationalen zeitgenössischen Tanzaufführungen reisen. Mit seiner dritten Ausgabe ist es dazu bereits auf einem guten Weg. Hoch hinaus wollen dann auch Hermann Heisig und Nuno Lukas vom Kooperationspartner Tanzkomplizen. Mit der Premiere von "Schwerkraft leicht gemacht" überwinden sie ihr irdisches Gewicht und schweben dem Traum vom Fliegen spielerisch entgegen. Abheben zur einer inneren Sonne namens Verliebtsein möchte ein muslimisches Mädchen in der niederländischen Produktion "Sluier". Dazu muss sie den Schleier zwischen den Kulturen lüften, was gar nicht so einfach ist. Für die luxemburgische Produktion "A, B, Zeh..." tauchen eine Tänzerin und eine Musikerin ab und unternehmen mit dem Publikum erste Schwimmversuche im Buchstabenmeer. Noch eins tiefer, unter die Erde, geht es mit Isabelle Schads Nachwuchsversion von "Der Bau" – eine Horde von Sitzkissen bewegt sich über die Bühne, skulpturale Formen entstehen und vergehen, wie das Leben selbst. Zum Fliegen gehört meist auch ein Fallen, die Gefahr harrt im Herzen jeder Zirkusnummer. Ohne Tiere, aber nicht ohne Tanz kommt dabei die französische Show "Flaque" aus. (cm)

PURPLE
21. – 27. Januar 2019
Uferstudios und andere
www.purple­tanzfestival.de

Folgt uns