edition May/June 2019

Umfangreiche Erkundung

CompanyHAA lädt drei Tage lang in den AckerStadtPalast

CompanyHAA ©Edith Buttingsrud Pedersen

Christine Matschke
Tanzjournalistin

Das vierköpfige Tänzerinnen-Kollektiv CompanyHAA hat sich der spartenübergreifenden Erkundung des Menschseins verschrieben. Ein recht umfangreiches Unterfangen, an das sich die Kompanie auch beim Drei-Tage-Festival im AckerStadtPalast mit dem Arbeitsbesteck Improvisation und Instant Composition heranwagt. Den Auftakt macht das Stück „Spazio Rado – Aukio“, eine Skizze aus Tanz, Sound und Licht, die den Begriff Heimat als intime Wohlfühlzone, hoffnungsspendenden Rückzugsort und Schutzraum für unterbewusste Sehnsüchte umreißt. „Smell.Me.Ordinary.Piece“, das zweite Duett im Programm, beleuchtet die erotischen sowie die gewaltvollen Aspekte von Brutalität, wobei Gewalt verstanden wird als Nebeneffekt der Aufweichung kultureller Grenzen und gleichsam instinktive Verteidigung von Privatsphäre. In „The Art of Murmuration“ wiederum transformiert Justyna Kalbarczyk das harmonische Schwarmverhalten der Stare, das zugleich Angriffe von Beutetieren abwehrt, für die Bühne. Als Digestif wird der Tanzfilm „Sisters“ gereicht.

CompanyHAA Festival
07.-09. Juni 2019
Acker Stadt Palast
www.ackerstadtpalast.de

follow us