edition November/December 2019

Auf Tuchfühlung

Sebastian Matthias bei explore dance an der fabrik Potsdam

„XOXO", Sebastian Matthias © Raetzke

Tanzjournalistin: Christine Matschke

Schon mal was von einem "Love Alien" gehört? Spätestens seit Wolfram Hukes gleichnamigen Dokumentarfilm dürfte einem klar sein, gemeint sind damit Dauersingles, Absolute Beginners, kurzum: Menschen ohne Beziehungserfahrung. Was aber könnte man tun, um Kürzel des Online-Schriftverkehrs wie "XX" oder "XOXO" hemmungslos in die Tat umzusetzen? In seinem Tanzstück mit dem Titel "XOXO", übersetzt "Umarmungen und Küsse", geht Sebastian Matthias im (kürzlich mit dem Perspektivpreis des Deutschen Theaterpreises DER FAUST ausgezeichneten) Programm explore dance für junges Publikum Unsicherheiten gegenüber körperlicher Nähe nach. Jenseits von Sex-Stereotypen des Internets ermutigt der Choreograf und Tanzwissenschaftler dazu, Gefühlen Raum zu geben. Intimität, so wird sich dann herausstellen, ist nicht für jeden dasselbe – ein Thema, das gewiss auch älter gewordene Teenager interessiert!

Sebastian Matthias
XOXO
5. – 7. Dezember 2019
fabrik Potsdam
www.fabrikpotsdam.de

follow us