Aktuelles aus Berlin

Bestandsoptimierungsprogramm 2020 - 15 Probe- und Arbeitsräume mit besonders günstigen Konditionen

15 Probe- und Arbeitsräume stehen professionellen Berliner Tanzschaffenden im Rahmen des Bestandsoptimierungsprogramms 2020 mit besonders günstigen Konditionen zur Verfügung.

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat im Rahmen des Bestandsoptimierungsprogramms (BOP) für das Jahr 2020 Mietsubventionen für private Anbieter von Probe- und Arbeitsräumen in Berlin in Höhe von 170.000 Euro vergeben. Von den im Rahmen des BOP vom 1. Januar  bis 31. Dezember 2020 zur Nutzung an professionell arbeitende Künstler*innen mit Wohnsitz in Berlin bereitgestellten Proberäumen eignen sich insgesamt 15 Studios an 11 Orten für Tanz, Choreografie, Körperarbeit, Artistik bzw. Akrobatik. Die subventionierten Mietpreise dieser Studios liegen je nach Raumgröße und –ausstattung zwischen 3€/h bis 5€/h.

Es ist zu beachten, dass die Stundenkontingente der einzelnen Anbieter*innen für Vermietungen im Rahmen von BOP variieren:

Capoeira Angola (Prenzlauer Berg/Kulturbrauerei, 2 Säle: 100m², 120m²), FLUGWERK e.V. (Gesundbrunnen/Wedding, 166m² Studio zzgl. Gemeinschafts-/Büroraum), groove e.V. – Zentrum für Percussion und Tanz (Neukölln, 100m² Raum), Y’NOT ART-LOFT (Lichtenberg/Rummelsburg, 191m² Akrobatik-Raum), Katapult (Schöneweide, 2 Studios, für zeitgenössischen Zirkus/Akrobatik geeignet: 150m², 170m²), Meyer-Keller & Quast & Knoblich (Pankow, Atelier/Studio 35 m²), Studioboerne 45 (Weißensee, 120m² Studio), Tanzfabrik Berlin (Kreuzberg, 2 Studios: 200m², 130m²), TANZRAUM WEDDING (Osram-Höfe, 102m² Saal), TATWERK | Performative Forschung (Kreuzberg, 120m² Studio zzgl. Gemeinschaftsraum), Uferstudios GmbH (Wedding, 2 Studios: 175m², 265 m²).

Kontakt- und Vergabemodalitäten der einzelnen Orte für die im Rahmen des BOP im Jahr 2020 subventionierte Vermietung werden in Kürze detailliert auf unserer Webseite tanzraumberlin.de erscheinen.

Folgt uns