Aktuelles national

tanzland – Fonds für Gastspielkooperationen wird fortgeführt

Pressemitteilung der Kulturstiftung des Bundes vom 16.06.2020

Auf der gestrigen Sitzung (Mo, 15.6. – d. Red.) des Stiftungsrates der Kulturstiftung des Bundes wurde beschlossen, das Programm tanzland bis zum Jahr 2026 fortzuführen und dafür weitere 2,7 Mio. Euro zur Verfügung zu stellen. Damit können 20 weitere Gastspielkooperationen gefördert werden. Neu ist, dass die bisherigen Tandem-Partnerschaften zukünftig um zwei zusätzliche Kooperationspartner erweiterbar sind. So kann künftig ein INTHEGA-Haus auch drei Ensembles einladen, oder ein Ensemble kann an mehreren Häusern gastieren.

Im Zentrum des Programms stehen die 375 Gastspielhäuser der INTHEGA (der Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V.). In Städten und Regionen, die nicht über Häuser mit eigenen festen Ensembles verfügen, bestimmen INTHEGA-Häuser mit ihrem Programm ganz wesentlich das Kulturangebot im Bereich Theater und Tanz. Das Programm tanzland steht damit auch im Kontext einer verstärkten kulturpolitischen Aufmerksamkeit für ländliche Regionen und kleinere Städte.

Diese Gastspiele an den INTHEGA-Häusern werden weiterhin begleitet von innovativen Vermittlungsformaten, die gezielt für die jeweiligen Auftrittsorte konzipiert werden und somit das Interesse und Verständnis des Publikums für zeitgenössischen Tanz fördern.

Dem Dachverband Tanz und seinem Geschäftsführer Michael Freundt mit seinem Team verdankt die Kulturstiftung des Bundes die erfolgreiche Etablierung und Durchführung des Programms, die zu einer anhaltenden Nachfrage und mithin auch zur Fortführung von tanzland geführt haben. Künftig können die Anträge direkt bei der Kulturstiftung des Bundes gestellt werden.

Über die Vergabe der Fördermittel für die beantragten Gastspielkooperationen entscheidet der Vorstand der Kulturstiftung des Bundes auf Empfehlung einer Fachjury, die mit unabhängigen Expertinnen und Experten besetzt ist. Die Fördergrundsätze und Antragsmodalitäten werden in den nächsten Wochen auf der Website der Kulturstiftung des Bundes bekannt gegeben. Die erste Antragsrunde ist für den Frühsommer 2021 geplant.

Seit 2017 förderte die Kulturstiftung des Bundes im Programm tanzland bereits 55 Gastspiele mit einem Gesamtfördervolumen von 2,4 Mio. Euro. tanzland ist Teil eines umfangreichen Maßnahmenbündels der Kulturstiftung des Bundes zur Förderung des zeitgenössischen Tanzes, zu denen auch der „Tanzplan“ und der „Tanzfonds Erbe“ sowie der alle drei Jahres stattfindende „Tanzkongress“ gehört.

follow us