Open Calls

Theater an der Parkaue: Residenz

Bewerbungsfrist: 14.08.2020

Das Theater an der Parkaue lädt im Rahmen seines Residenzprogramms "To be continued? – Zur Kontinuität von Rassismus und Sexismus an deutschen Theatern“ drei Berliner Künstler*innen / Künstler-Gruppen ein, an der Erweiterung des Sichtfeldes des jungen Theaters und seiner Narrationen zu arbeiten.

Zur Verfügung gestellt wird den Künstler*innen/ Gruppen ein Budget von 6.000 € zur freien Einteilung in Sach-/Personalkosten, ein Arbeitsraum im Theater für vier Wochen sowie eine intensive Begleitung durch Personal des Hauses und Mentorinnen. ´

Weitere Informationen finden sich hier.

Folgt uns