Open Calls

TANZLAND – Gastspielwerkstatt II am 22. und 23. März 2021 - Pitching und Gala in Staßfurt und Bernburg sowie online

Veröffentlicht am 04.12.2020 / Bewerbungsfrist: 24.01.2021

TANZLAND - Fonds für Gastspielkooperationen geht 2021 in die nächste Runde. Das Förderprogramm stärkt die Sichtbarkeit des zeitgenössischen Tanzes auch jenseits etablierter Tanzzentren, es unterstützt Partnerschaften zwischen INTHEGA-Häusern und Tanzensembles von Stadt- und Staatstheatern sowie großen freien Ensembles.

Eine Gastspielwerkstatt am 22. und 23. März in Bernburg und Staßfurt (Sachsen-Anhalt) verbindet die ersten beiden Tanzland-Runden mit der Neuausschreibung 2021. Die Gastspielwerkstatt wird veranstaltet vom bisherigen Träger, dem Dachverband Tanz Deutschland (DTD), zusammen mit der initiierenden und fördernden Kulturstiftung des Bundes (KSB) in Kooperation mit der INTHEGA.

Tagsüber schaffen Pitchings, Panels und Diskussionsrunden Gelegenheiten zum Kennenlernen, zum Austauschen und Vernetzen. An zwei Gala-Abenden erleben die INTHEGA Fachbesucher*innen außerdem eine Vielfalt choreografischer Handschriften. Zudem stehen Mitarbeiter*innen der Kulturstiftung des Bundes für Informations- und Beratungsgespräche zur Verfügung, auch für die konkrete Antragsvorbereitung.

Im Hinblick auf mögliche Corona-bedingte Einschränkungen wird die Veranstaltung analog und digital geplant, eine rein digitale Durchführung wird bei Bedarf möglich sein.

Wir laden Sie ein, in diesem Rahmen die Arbeit Ihrer Kompanie in einem Pitching-Format zu präsentieren.

Bewerbungsfrist für das Pitching und den Gala-Abend: 24. Januar 2021

Voraussetzung

Nach den Fördergrundsätzen von TANZLAND können sich nur Ensembles (feste und freie) mit Sitz in Deutschland bewerben, die aktuell und in den nächsten vier Jahren tourfähige Produktionen vorweisen können, davon mindestens eine mit mindestens fünf Tänzer*innen. Das Förderprogramm beinhaltet neben den Gastspiel-Kooperationen auch verstärkt Tanz-Vermittlungsaktivitäten. Mit der Ausschreibung sind daher Ensembles angesprochen, welche in den kommenden Jahren größere tourfähige Stücke produzieren und dies mit Vermittlungsprogrammen verbinden wollen.

Pitching / digitales Format

Das Pitching besteht aus einem vom Ensemble zuvor erstellten Präsentationsvideo von ca. drei Minuten Länge, das einen Eindruck von der eigenen künstlerischen Handschrift und Arbeitsweise vermitteln soll und einem Live-Online-Gespräch. Im Rahmen der Gastspielwerkstatt wird diese Video-Präsentation digital gezeigt; eine an das Video anschließende moderierte Gesprächsrunde bietet die Möglichkeit zum Fragenstellen und zum Austausch zwischen INTHEGA-Häusern und der*m jeweiligen Choreograf*in/Künstlerischen Leitung der Kompanien.
Wir möchten Sie deshalb bitten, sich den 22. und 23. März 2021 vorzumerken.

Über einen geschützten Zugang werden die so entstandenen Videos auch nach der Gastspielwerkstatt den Inthega-Häusern für die Kontaktanbahnung online zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zur konkreten Formatgestaltung folgen mit der Teilnahmebestätigung.

Für die Produktion der Videos und des Pitchings erhalten die Ensembles eine Aufwandsentschädigung. Um den zeitlichen Rahmen einzuhalten, behalten wir uns vor, gegebenenfalls eine Auswahl aus den eingereichten Bewerbungen vorzunehmen (Losverfahren). Diese Auswahl enthält keine ästhetische Wertung und keinerlei Vorentscheidung über eine eventuelle Antragstellung.

Gala / live Format

Die Gala-Abende präsentieren eine Vielfalt unterschiedlicher choreografischer Handschriften, um Einblicke in die Bandbreite des zeitgenössischen Tanzschaffens zu geben. Auch Arbeiten für junges Publikum können gezeigt werden. Es ist geplant, an zwei Abenden jeweils sechs Werkausschnitte á 20 Minuten zu zeigen, so dass sich zwölf Ensembles bzw. Choreograf*innen mit ihren Arbeiten präsentieren können.

Die Auswahl für die Gala-Abende trifft ein fachkundiges Kuratorium aus Bewerbungen und aus eigener Sichtung. Die Auswahl enthält keinerlei Vorentscheidung über eine eventuelle Antragstellung.

Falls Sie eine choreografische Arbeit in der Gala zeigen möchten, bewerben Sie sich bitte ebenfalls über das Formular. Bitte schlagen Sie für die Gala nur Werkausschnitte mit geringer Tänzer*innenzahl vor, da i.d.R. für drei bis vier Personen pro Ensemble Honorare und Reisekosten gezahlt werden. Die Bühnen sind nur für eine Frontalpräsentation geeignet, Bühnenpläne stehen auf www.tanzland.org zur Verfügung.

Bewerbung:

Die Bewerbung ist vom 01.12.2020 bis 24.01.2021 über das Online-Formular möglich.

Einzureichen sind:

  • Informationen zur Kompanie und Ansprechpartner*in
  • Nachweis einer Produktion mit mindestens fünf Tänzer*innen innerhalb der letzten drei Jahre (ab 2017) (Name und Jahr der Produktion; Nachweis durch Link, Screenshot von Veranstalter, Scan von Programmheft etc.)
  • ein kurzes Motivationsschreiben über Ihr Interesse an TANZLAND
    (max. 1000 Zeichen inkl. Leerzeichen)

Kontakt:

Nicole Fiedler (Dachverband Tanz Deutschland) – n.fiedlernoSpam@dachverband-tanz.de

Karin Kirchhoff (Kulturstiftung des Bundes) – karin.kirchhoffnoSpam@kulturstiftung-bund.de

Folgt uns