Open Calls

Tanzfabrik Berlin | Berliner Residenzprogramm Tanz 2023

Bewerbungsfrist: 05.12.2022

Die Tanzfabrik Berlin schreibt im Rahmen des Berliner Residenzprogramms Tanz vier Residenzen für das Jahr 2023 aus: Drei Residenzen werden thematisch ausgerichtet und eine widmet sich in Berlin lebenden BIPoC* Tänzer*innen und Choreograf*innen im Rahmen des Projektes Emerging Change.

Bewerbungen können für eines der folgenden Themen eingereicht werden und sind als Einzelperson oder als Duo möglich:

↪   1 Residenz zum Thema Nachhaltigkeit und Feminismus

↪   1 Residenz zum Thema Pausieren

↪  1 Residenz zum Thema community work / Einbeziehung von Audiences

↪  1 Residenz für queere BIPoC Künstler*innen im Rahmen von Emerging Change

Zur Residenz-Ausschreibung im Rahmen von Emerging Change geht es ↪ hier  (im Moment nur in englischer Sprache)

↪ Wer kann sich um die thematisch ausgerichteten Residenzen bewerben?

Bewerbungen sind willkommen von in Berlin lebenden Tänzer*innen und Choreograf*innen (Anmeldung in Berlin erforderlich), unabhängig von Alter und Herkunft, die zum Zeitpunkt der Residenz an keiner Hochschule immatrikuliert sind (im Tanz- oder Choreografie-Studium) und im Jahr der Residenz kein weiteres Stipendium des Landes Berlin erhalten. Bewerbungen sind als Einzelperson oder als Duo möglich.

Die thematisch ausgerichteten Residenzen sind als künstlerische Recherchen konzipiert. Es geht ausdrücklich nicht um die Erarbeitung eines ‘Produkts’ oder einer Präsentation, sondern um den Prozess des Probens und künstlerischen Forschens selbst.

↪ Was bedeuten die Themen, um die ich mich bewerben kann?


Eco Feminism

Vor dem Hintergrund wachsender Ungleichheit und Klimakrise möchten wir Künstler*innen einladen, aus öko-feministischer Perspektive künstlerisch zu forschen, auf thematischer und / oder methodischer Ebene. Diese Residenz kann ökologische Bezüge reflektieren und gleichermaßen Raum schaffen für die Anwendung und Austestung feministischer Prinzipien – im Sinne von Intersektionalität und Equity.

Pausieren/Ruhen

In Fortführung des Konzepts von “Pause as Resistance”, welches die Tanzfabrik Berlin im Mai 2022 gemeinsam mit Künstler*innen zu erforschen begann, möchten wir Bewerber*innen einladen, die sich entweder thematisch mit Pausieren/Ruhen als subversiver Praxis beschäftigen und/oder selbst eine konstruktive Pause von Zwängen wie permanenter Produktivität, (Selbst-)Vermarktung, usw. einlegen möchten, um neue Kraft zu schöpfen oder sich neu/anders zu orientieren.

community work / Einbeziehung von Audiences

Wir möchten auch einen Schwerpunkt auf künstlerische Arbeiten setzen, die auf horizontaler Ebene eine offene Begegnung mit Gruppen, communities oder dem Publikum suchen. Willkommen sind Vorhaben, die die aktive Beteiligung von Menschen aus dem lokalen Umfeld oder der Region Berlin fördern, sei es in Form von politischer Aktion, Tanz, Wissenstransfer oder einem kreativen Prozess.

Für deine Bewerbung solltest du ein Thema auswählen, das an deine bisherige künstlerische Arbeit anknüpft und mit dem du dich im Rahmen der Residenz anhand eines einzureichenden, kurzen Projektvorhabens auseinandersetzen möchtest.

↪ Was beinhaltet jede Residenz?

Alle drei thematisch ausgerichteten Residenzen beinhalten

↪  vier Wochen Studiozeit im Jahr 2023

↪  Mentoring und Begleitung durch das Team der Tanzfabrik Berlin über das ganze Jahr in Konzeptentwicklung, Dramaturgie, Produktionsplanung, Partner*innen-Recherche sowie Antragsstellung wenn erwünscht

↪  die Möglichkeit, die Präsentations- und Feedback-Formate der Tanzfabrik Berlin zu nutzen (z.B. Time to Meet)

↪  technische Unterstützung

↪  ein Stipendium (je 5.000 € pro Residenz)

↪  ein begrenztes Recherchebudget

↪ Wie kann ich mich bewerben?
Bitte reiche folgende Materialien in deutscher oder englischer Sprache bis zum 5. Dezember ein:

↪  Lebenslauf

↪  kurzes Portfolio früherer Arbeiten/Projekte (max 6 Seiten inkl. Bilder und links)

↪  Angabe des Themas, wofür du dich bewirbst (im Email-Betreff anzugeben!)

↪  ENTWEDER ein kurzes Motivationsschreiben im Bezug auf das von dir ausgewählte Thema mit Skizzierung eines Projektvorhabens, mit dem du dich im Rahmen der Residenz auseinandersetzen möchtest (max 3 Seiten)

↪  ODER den Link für ein max. vierminütiges Video oder eine vierminütige Tonaufnahme, aus denen deine Motivation im Bezug auf das von dir ausgewählte Thema sowie dein Projektvorhaben im Rahmen der Residenz hervorgehen.  

Einzelpersonen oder Duos können sich nur für eines der Themen dieser Ausschreibung bewerben. Sollten mehrere Bewerbungen einer selben Person / eines selben Duos eingereicht werden, wird nur die zuerst eingegangene Bewerbung berücksichtigt!

Bitte reiche deine Bewerbung bis zum 5. Dezember 2022 um 23:59 an folgende Emailadresse rednoSpam@tanzfabrik-berlin.de mit Angabe des Themas im Email-Betreff ein, wofür du dich bewirbst. Fragen zur Bewerbung können auch an rednoSpam@tanzfabrik-berlin.de jederzeit eingereicht werden.

↪ Hinweis zur Barrierefreiheit
Bewerbungen von tauben Menschen oder Menschen mit Behinderung sind möglich. Aktuell ist unser Residenzstudio barrierefrei für Rollstuhlfahrer*innen. Dennoch sind nicht alle Arbeitsbereiche in der Tanzfabrik Berlin Bühne, bspw. unsere Arbeitsbüros für Rollstuhlfahrer*innen barrierefrei. Wir möchten dem jeweiligen individuellen Bedarf entsprechend eine bestmögliche Lösung finden. Eure Ansprechperson für Fragen zur Barrierefreiheit: Juan Harcha, erreichbar unter harchanoSpam@tanzfabrik-berlin.de oder unter der 030 200 59 270. Wenn ihr Fragen habt, nehmt mit uns Kontakt auf, damit wir gemeinsam Lösungen finden können. Contact is also possible in english.

 

Veröffentlicht am 16.11.2022

Folgt uns