Open Calls

Tanzbüro Berlin | tanzschreiber-Werkstatt 2023

Bewerbungsfrist: 11.12.2022 | Termine: 07./08.01.2023

Texte in Bewegung: Mit Agnes Kern und Johanna Withelm, in Kooperation mit Tanztage Berlin 2023

Werkstattbeschreibung

Die Tanzwissenschaftlerinnen und -journalistinnen Agnes Kern und Johanna Withelm leiten eine zweitägige Schreibwerkstatt, in der grundlegende Ansätze des literarischen Schreibens sowie Methoden zum Schreiben über Tanz vermittelt und erprobt werden. Darauf aufbauend verfassen die Teilnehmer*innen der tanzschreiber-Werkstatt im Rahmen der Tanztage Berlin 2023, veranstaltet von den Sophiensaelen (5. bis 21. Januar 2023) in Begleitung der beiden Mentorinnen experimentelle Tanztexte. Die zweitägige Schreibwerkstatt findet am 7./8. Januar 2022 in Berlin in Zusammenarbeit mit der Dramaturgin Mareike Theile statt.

Samstag, 7. Januar 2023, 10-17 Uhr: Schreibworkshop mit Mareike Theile: Literarische und essayistische Schreibübungen und Methoden

Sonntag, 8. Januar 2023, 10-15 Uhr: Methoden Text und Tanz mit Agnes Kern und Johanna Withelm

Ziele der tanzschreiber Werkstatt

Der eigene Blick über Tanz soll erweitert, das Format der Tanz-Kritik herausgefordert werden. Die experimentellen Schreibmethoden, mit denen die Mentorinnen arbeiten, setzen auf das Prinzip der Vielstimmigkeit, die entstehenden Texte sollen Positionen befördern, die sich widersprechen und missverstehen, sich als Schreibbewegungen an das Gesehene annähern oder Abstand nehmen.

Als Tanzwissenschaftlerinnen, Dramaturginnen und Journalistinnen verstehen wir das Schreiben über Tanz als einen genuin körperlichen Prozess, den wir im Rahmen des zweitägigen Workshops und anschließendem Mentoring den Teilnehmer*innen vermitteln wollen. Der Text hat eine menschliche Form, er ist eine Figur – ein Anagramm des Körpers? Wir wollen in einen Schreibprozess eintreten, der – frei nach Roland Barthes – den Text selbst als Körper begreift.

Hintergrund

Das Online-Rezensionsportal tanzschreiber.de wurde im August 2016 vom Tanzbüro Berlin im Rahmen des EFRE-Projekts "Attention Dance" ins Leben gerufen. Die Plattform ergänzt die Inhalte des Magazins tanzraumberlin um aktuelle Rezensionen von Berliner Tanzaufführungen. Seitdem werden hier Texte publiziert, die die ästhetische und konzeptuelle Vielfalt des Tanzes in Berlin und Potsdam beleuchten und einem Fach- und Laienpublikum gleichermaßen zugänglich machen. So wurden im Folgeprojekt "Attention Dance II" von 2018 bis 2020 in wechselnden Autor*innenteams regelmäßig Artikel zum Berliner Tanzgeschehen veröffentlicht, eine Auswahl der Texte deutsch/englisch und englisch/deutsch übersetzt und das Thema Kunst- und Kulturkritik und Tanzkritik im Besonderen in einer seriellen Begleitveranstaltung aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Von 2021 bis 2023 publizieren auf tanzschreiber im Rahmen des EFRE-Projekts "Perspektive Tanz" verschiedene Autor*innenteams weiterhin regelmäßig zu Tanzaufführungen. Außerdem wird das tanzschreiber-Modul um ein deutsch- und englischsprachiges Werkstattprogramm erweitert, das für Autor*innen mit unterschiedlicher Schreiberfahrung offen ist und Interessierten die Möglichkeit gibt, das Schreiben über Tanz zu lernen.

Wer kann sich bewerben?

Die tanzschreiber Werkstatt Texte in Bewegung richtet sich an interessierte Tanz-Zuschauer*innen und/oder Tanzschaffende, gerne mit Schreib-Erfahrungen, an Autor*innen mit einem Faible für Tanz bzw. Journalist*innen mit einer Offenheit für die Kunstform Tanz und für Textexperimente.

Texte in Bewegung mit Agnes Kern und Johanna Withelm ist die zweite Runde des deutschsprachigen Werkstattprogramm der Online-Plattform tanzschreiber.de, es entstehen Texte in deutscher Sprache. Die erste Ausgabe fand im März 2022 in Kooperation mit der Tanzplattfom Deutschland 2022 statt. Die englischsprachige tanzschreiber Werkstatt TAP TAP TWIST & TURN: A Writing Slowdance with Inky & Aslan fand in zwei Durchgängen in 2021 und 2022 statt.

Verpflichtungen

Der Workshop ist für die Teilnehmer*innen kostenlos, die Teilnahme an der zweitägigen Schreibwerkstatt ist Voraussetzung für den anschließenden Vorstellungsbesuch und die Textarbeit im Rahmen der Tanztage Berlin 2023, veranstaltet von den Sophiensaelen. Die Anzahl Plätze ist auf sechs Teilnehmer*innen begrenzt.

Auswahl

Die Mentorinnen Agnes Kern und Johanna Withelm sowie Anja Goette, Antonia Gersch und Sabine Seifert vom Tanzbüro Berlin wählen separat eine Longlist von Teilnehmer*innen aus. Teilnehmer*innen, die einstimmig ausgewählt werden, erhalten einen Platz im Kurs. Die restlichen Plätze werden per Losverfahren aus der Longlist ausgewählt. Da die Teilnehmer*innenzahl aus finanziellen Gründen streng limitiert ist, können wir keinen Platz im Kurs garantieren. Unser Ziel ist es, unterschiedliche Stimmen zu dem Projekt einzuladen, die ein breites Spektrum an Erfahrungen, Schreibstilen und -zielen mitbringen.

Bewerbung

Bitte sendet die folgenden Informationen per E-Mail und erzählt etwas über Euch. Wer möchte, kann auch eine Schreibprobe einreichen. Eine Anmeldung als Team oder Tandem ist möglich, aber nicht zwingend. Die Schreibwerkstatt findet in deutscher Sprache statt.

  • Name, Vorname
  • ggf. Rufname / Künstler*innenname / Pseudonym, Pronomen
  • E-Mail
  • Lebst Du in Berlin? Ja / Nein
  • Text über Dich (maximal 150 Wörter)
  • Was interessiert Dich an der tanzschreiber Werkstatt (maximal 150 Wörter)
  • Du kannst eine Schreibprobe beifügen (.doc / .docx / .pdf). Jedes Format, jeder Stil und jeder Inhalt ist möglich, der Umfang sollte allerdings max. 2 Seiten betragen.
  • Teilnahme an der Schreibwerkstatt am 7./8. Januar 2023 UND Besuch einer Vorstellung der Tanztage Berlin 2023 zwischen 5.-21. Januar 2023 mit anschließender Textarbeit ist möglich: Ja / Nein
  • Wenn Ihr Fragen habt, stellt diese bitte in Eurer E-Mail (maximal 150 Wörter).

Bitte nennt außerdem ein bis zwei Stücke der Tanztage Berlin 2023, an denen Ihr besonders interessiert wärt, über sie einen Text entstehen zu lassen. Die finale Auswahl des Stücks ist nicht verbindlich, wir sind bemüht, Eure Vorauswahl mit dem Veranstalter und Kooperationspartner Sophiensaele zu ermöglichen.

Bitte sendet die Informationen bis zum 11. Dezember 2022 mit dem Betreff “tanzschreiber Werkstatt DE / Nachname” via E-Mail an postnoSpam@tanzbuero-berlin.de.

Förderung

Die tanzschreiber Werkstatt TEXTE IN BEWEGUNG wird ermöglicht in Kooperation mit den Sophiensaelen, Veranstalter*in der Tanztage Berlin 2023.

tanzschreiber ist ein Modul von „Perspektive Tanz“, einem Projekt des Tanzbüro Berlin, getragen vom Verein Zeitgenössischer Tanz Berlin e.V. Das Projekt wird von 2021-2023 gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

► Der Open Call als PDF

 

Veröffentlicht am 01.11.2022

Folgt uns