Open Calls

Tanzbüro Berlin: tanzschreiber Autor*innen 2022 | Open Call

Bewerbungsfrist: 12.12.2021

Mit diesem Aufruf suchen wir für das Online-Rezensionsportal tanzschreiber für den Zeitraum vom 03.01.2022 bis 30.09.2022 (voraussichtlich mit einer Pause im Juli 2022) drei Tanzjournalist*innen auf freiberuflicher Basis, deutsch- oder englischsprachig, die ihre Eindrücke über die vielfältige Tanzlandschaft in Berlin teilen.

In gemeinsamer Absprache sollen regelmäßig monatlich je 1-2 Tanzproduktionen/-premieren sowie nach Verfügbarkeit und Absprache mehrere Produktionen im Rahmen von besonderen Formaten (z.B. Festivals) rezensiert und zur Veröffentlichung auf www.tanzschreiber.de erstellt werden. 

  • Regelmäßige Besuche von Tanzveranstaltungen entsprechend der Bandbreite des Berliner Tanzangebots (Live- und Online-Veranstaltungen),
  • Erstellen eines monatlichen Redaktionsplans gemeinsam mit den anderen tanzschreiber-Autor*innen und in Absprache mit dem Tanzbüro Berlin,
  • Verfassen von monatlich 1-2 publikationsfähigen Rezensionen (ab 3.000 Zeichen), ggfls. von zusätzlichen Sonderformaten (ab 5.000 Zeichen),
  • Einreichung der publikationsfähigen Rezension zusammen mit einem Foto zur Veranstaltung zeitnah nach Besuch der Tanzveranstaltung an das Tanzbüro Berlin zur Erstveröffentlichung,
  • Einholung aller notwendigen Bild- und Textrechte,
  • Ggfls. Teilnahme an begleitenden Veranstaltungsformaten.

Anforderungen

  • Erfahrungen in journalistischer und redaktioneller Arbeit.
  • Sehr gute Kenntnisse der Kunstsparte Tanz und relevanter Theorien/Diskurse.
  • Gute Kenntnisse der Berliner Tanz-Medienlandschaft. 
  • Gute Kenntnisse der Berliner Tanzinfrastruktur und entsprechender kulturpolitischer Prozesse.

Formalien

Bitte reichen Sie Ihr Angebot für die freiberufliche Tätigkeit als tanzschreiber-Autor*in mit folgenden Dokumenten und Angaben ein:

  • Motivationsschreiben mit Bezugnahme auf die oben genannten Anforderungen,
  • Lebenslauf inkl. Referenzen bzw. eine exemplarische Auswahl (Anzahl 3-6) an Veröffentlichungen zum Thema Tanz oder im Bereich Kunst & Kultur,
  • Angaben zu Ihrer Honorarvorstellung für Texte mit 
  • mindestens 3.000 Zeichen für Normalformate (Besprechung einer einzelnen Produktion) und 
  • mindestens 5.000 Zeichen für Sonderformate (z.B. bei der Besprechung von mehreren Produktionen in einem Text oder im Rahmen von Festivals, Reihen oder besonderen Rezensionsformaten wie Einbezug von Vermittlungsformaten, Künstler*innen-Interviews und -Portraits, Buchbesprechungen, u.a.)

Das Honorar gilt pro publikationsfähige Rezension. Mit dem Honorar sind alle anfallenden Kosten der Tätigkeit abgegolten. Kostenlose Pressetickets für den Besuch der Veranstaltungen (online oder live) sind durch die Autor*innen selbst direkt bei den Spielstätten anzufragen.

Bitte senden Sie Ihr Angebot bis zum 12. Dezember 2021 per E-Mail (in einem Dokument mit allen relevanten Unterlagen, max. 2 MB) mit dem Betreff „01-2022 tanzschreiber / Nachname“ an:

ZTB e.V. / Tanzbüro Berlin, Irina Müller, Uferstr. 23, 13357 Berlin, postnoSpam@tanzbuero-berlin.de.

► Die detaillierte Ausschreibung tanzschreiber Team Januar-September 2022 als pdf.

„Perspektive Tanz“ ist ein Projekt des Tanzbüro Berlin, getragen vom Zeitgenössischen Tanz Berlin e.V. Das Projekt wird für die Jahre 2021 bis 2023 gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und das Land Berlin. 

 

Veröffentlicht am 04.11.2021.

Folgt uns