Jobs / Auditions

Produktionsleitung gesucht

Veröffentlicht am 15.02.2021 / Bewerbung ab sofort möglich

Für die Produktion Hypothetic Bodies suchen wir eine Produktionsleitung. (Produktionszeitraum 28.06.21 - 15.08.21/ 4 Wochen Teilzeit)

In den modernen wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Systemen, in denen sich der Mensch des 21. Jahrhunderts bewegt, soll dieser möglichst reflektiert, schnell und effektiv handeln. Ganz nach dem Motto: Just do it! Wir existieren nur dann für andere und sind nur dann sichtbar, wenn wir mithalten können. Der zeitgenössische Körper unterliegt einem spezifischen Zeitregime der Beschleunigung: rastlos, zergliedert und hyperaktiv.

Die choreographische Installation Hypothetic Bodies befreit sich von dem Gefühl des Getrieben-Seins. Der Akt des Innehaltens wird nicht als Schwäche oder ein Nicht-Mithalten-können gelesen, sondern als eine aktive Geste der Befragung untersucht. Diese Geste erlaubt uns kritische Distanz und Reflexion. Entschleunigung bietet Raum für einen Möglichkeitssinn: Es könnte eben alles auch ganz anders sein. Somit steht die Arbeit auch im Zusammenhang mit dem aktuellen historischen Moment einer Pandemie. Die Corona Pandemie reißt uns aus gewohnten Zeitstrukturen und ist einer der konkretesten Momente der Entschleunigung, die wir bisher erlebt haben. Corona zwingt uns mit unserer Kultur des Machens zu brechen. ‚Just do it‘ funktioniert hier nicht mehr.  

Die Produktion wird durch #takeaction von Fonds Darstellende Künste finanziert. Die Premiere (in welcher Form auch immer) ist für Mitte August geplant. Proben/Aufführung finden in den Uferstudios Berlin statt. Eine enge Probenbegleitung wird nicht notwendig sein, wichtig ist als vor allem das Aufsetzen von Verträgen, Logistik, Kommunikation mit Fonds DAKU und Abwicklung, Abrechnung.

Kontakt: simonegisela.webernoSpam@gmail.com

Folgt uns