Antragsfristen

Probe-/Produktionsraum

Bewerbungsfrist: 07.08.2024 | Besichtigungstermin: 24.07.24, 16.00 Uhr, vor Ort

Über die Kultur Raum Berlin GmbH wird ein Probe- und Produktionsraum für Künstler*innen aus den Darstellenden Künsten und dem Tanz in der Georg-Knorr-Str. 4 zur langfristigen Miete ausgeschrieben. Der Proberaum hat eine Fläche von 123,78 m². Hinzukommt das dazugehörige Büro mit einer Fläche von 28,68 m².

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich professionelle Einzelkünstler*innen, Gruppen, Ensembles und Kollektive, die in den Bereichen Darstellende Künste und Tanz arbeiten. Dabei sind ausdrücklich auch Bewerbungen von mehreren Einzelpersonen und/oder Gruppen willkommen, die sich bereits im Vorfeld für eine gemeinsame Raumnutzung zusammengeschlossen haben.

Bewerber*innen, die sich noch in Studium oder Ausbildung befinden, können nicht berücksichtigt werden.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Die künstlerische Professionalität ist Grundvoraussetzung und durch einen Nachweis über eine künstlerische Ausbildung oder langjährige Praxiserfahrung entsprechend zu belegen.

Bewerbende müssen ihren ersten Wohnsitz in Berlin haben. Bei Gruppen, Ensembles etc. muss die Mehrheit der Mitglieder ihren ersten Wohnsitz in Berlin haben. Für den Mietvertragsabschluss ist ein Nachweis (Kopie der Meldebescheinigung oder Scan Personalausweis mit der Berliner Anschrift) über den Wohnsitz in Berlin einzureichen (bzw. bei Gruppen muss die Mehrheit der Gruppenmitglieder ihren Berliner Wohnsitznachweis einreichen).

Bei der Förderung sind folgende Punkte zu beachten:

Die Räumlichkeiten dürfen nicht für die Durchführung von fortlaufenden Workshops, Castings, Unterricht, Beratungsangeboten und sonstigen kommerziellen oder gewinnorientierten Veranstaltungen oder Aktivitäten genutzt werden.

Die Räumlichkeiten dürfen nur für die professionelle künstlerische Arbeit genutzt werden. Hierbei muss die Nutzung durch die eigene künstlerische Produktion im Mittelpunkt stehen.

Was wird angeboten?

Das freistehende, zweigeschossige, ehemalige Fabrikgebäude liegt in einem Ensemble aus Produktionsorten und kleinen Handwerksbetrieben im Stadtentwicklungsgebiet „Georg-Knorr-Park Teilgebiet Ost“ im Berliner Stadtteil Marzahn. Für das Arbeitsraumprogramm sind Flächen des 1. Obergeschosses für Atelierräume (Bildende Kunst) und zwei Proberäume und ein Produktionsraum für Darstellende Künste und Tanz angemietet. 

Aktuell vergeben wir einen Probe- und Produktionsraum für Darstellende Künste und Tanz. Die Räumlichkeiten werden für maximal 4 Jahre vergeben.

raumportal.kulturraeume.berlin

Ausstattungsmerkmale Probe- und Produktionsraum

Proberaum und Produktionsraum/-büro verfügen über Tageslicht, die Fenster lassen sich elektrisch öffnen.

Raumhöhe: Der Proberaum wird von zwei Unterzügen überspannt, an diesen Stellen beträgt die lichte Raumhöhe 3,46 m bzw. 3,86 m, die Türbreite beträgt jeweils 1,25 m. 

Alle Wände sind weiß gestrichen, der Estrichfußboden wurde im Produktionsraum/-büro mit einer hellgrauen, matten Farbbeschichtung versehen. Der Proberaum ist mit Schwingboden und Tanzteppich ausgestattet.

Trennwände und Türen bieten erhöhte Schallschutzqualität (Wände ca. 70 db, Türen ca. 40 db).

Der Proberaum verfügt über zwei Starkstromanschlüsse (400 V), außerdem über zwei Steckdosen pro Wand und 4 hängende Steckdosenelemente.

Vernetzte Rauchwarnmelder, Feuerlöscher gem. BS-Nachweis

Proberaum und Produktionsraum/-büro werden nur gemeinsam vergeben. Auf der Etage gibt es noch gemeinschaftlich genutzte WCs, sowie zwei Duschen. Eine Teeküche ist nicht vorhanden.

Auf dem Gelände befinden sich PKW-Parkplätze.  

Barrierearmut:

Der Proberaum mit dazugehörigem Produktionsraum/-büro befinden sich im 1. Obergeschoss des Gebäudes und sind über ein Treppenhaus 24/7 zugänglich. Der Zugang zum Gebäude ist nicht barrierefrei möglich.

Wieviel beträgt die Miete?

Die Miete wird im Rahmen des Arbeitsraumprogramms subventioniert, d. h. die tatsächliche Mietkondition wird durch Zuschüsse des Landes Berlin ausgeglichen, sodass die zu zahlende monatliche Miete 5 €/m² brutto warm beträgt (zzgl. Stromkostenpauschale).

Die monatliche Gesamtmiete beträgt 997,15 €, inkl. 40€ Stromkostenpauschale.

WLAN: Ein Anschluss ist vorhanden. Es fallen keine zusätzlichen Kosten für die WLAN-Nutzung an.

Als Mieter*in schließen Sie einen Untermietvertrag mit der Kulturraum Berlin gGmbH ab, vertreten durch die GSE gGmbH, die im Auftrag der Kulturraum Berlin gGmbH Ihren Vertrag verwalten und Ihre Ansprechpartnerin für alle Angelegenheiten rund um Ihren Vertrag und die Vorortsituation sein wird.

Der Mietvertrag wird für vier Jahre geschlossen, mit der Verpflichtung spätestens nach eineinhalb Jahren mit der Kulturraum Berlin gGmbH Kontakt aufzunehmen und unter Vorlage entsprechender Nachweise (kurze Dokumentation der künstlerischen Professionalität als PDF-Datei und Erklärung, dass der Wohnsitz weiterhin in Berlin ist) zu belegen, dass Sie die Vergabekriterien weiterhin erfüllen. Eine Verlängerung über die Laufzeit von vier Jahren hinaus ist nicht möglich. Falls Sie weiterhin Interesse an dem Raum haben, können Sie sich im Rahmen einer neuen Ausschreibung erneut um den Raum bewerben.

Georg-Knorr-Straße 4, 12681 Berlin

Besichtigungstermin vor Ort

Wir bieten eine vor-Ort-Besichtigung am Mittwoch, 24.07.24 um 16:00 Uhr

Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung ist bis spätestens 23:59 Uhr am Tag vor dem Besichtigungstermin im Raumportal über den Button „Besichtigung“ möglich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir leider keine individuellen Besichtigungstermine anbieten können.

Vergabeverfahren

Die Auswahl erfolgt durch einen spartenspezifischen, unabhängigen Fachbeirat, der für die Sparte Darstellende Künste / Tanz im Rahmen des Arbeitsraumprogramms (ARP) berufen wurde.

Die Namen der Beiratsmitglieder können Sie in den FAQs im Absatz Vergabebeiräte einsehen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass eine Kontaktaufnahme zu Beiratsmitgliedern bei vorliegender Bewerbung zum Ausschluss vom Verfahren führen kann.

Mitglieder des Vergabebeirats, Mitarbeiter*innen und Partner*innen der Kultur Räume Berlin sowie deren Angehörige sind von der Bewerbung ausgeschlossen. In Fällen von Befangenheit haben sich die Mitglieder des Beirats des Votums zu enthalten.

Anmerkungen zum Vergabeverfahren und sonstiges

  • Personen, die nicht am Bewerbungsverfahren teilgenommen haben, können im Nachhinein nicht in den Mietvertrag mit aufgenommen werden.
  • Nur vollständige Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache können berücksichtigt werden.
  • Alle Angaben werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich Entscheidungs- bzw. Förderungszwecken.
  • Nach Abschluss des Auswahlverfahrens erhalten alle Bewerber*innen eine Mitteilung per E-Mail über das Ergebnis Ihrer Bewerbung.
  • Falls Sie von anderer Stelle bereits eine Förderung aus Landesmitteln (z.B. Basisförderung) erhalten, müssen Sie diese bei der Antragstellung angeben. Für den Fall, dass Sie im Mietzeitraum eine Zusage für eine o. g. Förderung erhalten, ist dies der Kulturraum Berlin gGmbH umgehend mitzuteilen. Komplementärförderungen sind möglich, d.h. dass eine bereits existierende Basis- oder Konzeptförderung nicht zum Ausschluss führt.
  • Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht.
  • Die Untervermietung des Arbeitsraums oder Teilen davon ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung durch die Kulturraum Berlin gGmbH zulässig.
  • Gutes nachbarschaftliches Verhalten und gegenseitige Rücksichtnahme werden vorausgesetzt.
  • Rücksichtsloses Verhalten und die Nichteinhaltung der Hausordnung können zur fristlosen Kündigung führen.

Vergabekriterien

Es stehen folgende Vergabekriterien im Fokus:

  • Künstlerische Professionalität
  • Wohnsitz in Berlin (bei Gruppen, muss die Mehrzahl ihren Wohnsitz in Berlin haben)
  • Kompatibilität von Raum und Vorhaben
  • Dringlichkeit eines eigenen Probe-/Produktionsraumes aufgrund von Arbeitserfahrung und -perspektive

Wichtige Hinweise zur Bewerbung

Bewerbungen von Gruppen, Ensembles oder Kollektiven, die zusammenarbeiten:

Gruppen, die gemeinsam arbeiten und seit mindestens einem Jahr existieren, reichen eine gemeinsame Bewerbung ein. In der gemeinsamen Bewerbung geben Sie die Namen aller Gruppenmitglieder an. Wenn Sie sich als Gruppe bewerben, tragen Sie im Absatz Künstlerische Professionalität bei Ausbildung und Künstlerischer Werdegang bitte Informationen ein, die Sie als Gruppe vorstellen. Als Ansprechpartner*in für die Bewerbung und den Mietvertrag gilt die Person, die die Bewerbung einreicht.

Bewerbungen von Gruppen, Ensembles oder Kollektiven, die getrennt arbeiten: Bewerbungen von mehreren Nutzer*innen, Gruppen, Ensembles oder Kollektiven, die getrennt voneinander arbeiten und sich den Raum teilen möchten, sind möglich. In diesem Fall füllt jede*r Bewerber*in eine eigene Bewerbung aus und gibt dort an, mit wem die gemeinsame Bewerbung erfolgt. Bei einer gemeinsamen Nutzung durch mehrere Künstler*innen oder Gruppen sind die Nutzungszeiten für den Raum in eigenständiger Abstimmung durch die jeweiligen Künstler*innen untereinander festzulegen.

In beiden Fällen kann jedoch nur ein gemeinsamer Mietvertrag ausgestellt werden, d. h. mehrere Mietverträge für den Raum sind nicht möglich. Die monatliche Gesamtmietzahlung kann nur von einem Konto erfolgen. Als Mieter*innengemeinschaft müssen Sie eine Ansprechperson benennen.

Im Bewerbungsformular sind die folgenden Dokumente hochzuladen: 

  • Dokumentation/Portfolio
  • Bei Gruppenbewerbung: Ggf. Vereinssatzung oder Nachweise der Rechtsform
  • Formular der De-Minimis-Erklärung

Die Bewerbungsfrist endet am Mittwoch, den 07.08.2024 um 23:59 Uhr. 

Wir berücksichtigen ausschließlich Bewerbungen, die online über das Raumportal eingereicht werden. Wir empfehlen, die Antragstellung unbedingt rechtzeitig zu beginnen und alle erforderlichen Unterlagen vorher vorzubereiten. Eingänge nach 23:59 Uhr werden nicht mehr berücksichtigt. 

Raumportal Kultur Räume Berlin – Ausschreibungen (kulturraeume.berlin)

 

Folgt uns