Sonstiges

mapping dance berlin: Kooperationen zur Tanzvermittlung

Termine am 18., 25. & 26. Januar 2020

Ausgewählte Formate werden an verschiedenen Berliner Tanzorten weitergeführt.

In den vergangenen drei Jahren wurden im Rahmen von mapping dance berlin 36 neue Tanzvermittlungsformate durch Künstler*innen, Dramaturg*innen und Vermittler*innen entwickelt. Mit vielen unterschiedlichen Ansätzen ermöglichten die Formate interessierten Besucher*innen von Tanzveranstaltungen einen leichteren Zugang zum bzw. ein vertieftes Erleben von Tanz. 2020 werden zur Verstetigung und Weiterentwicklung ausgewählte Formate an Berliner Tanzorten mehrfach durchgeführt. Im Januar starten zwei Kooperationen: Gemeinsam mit den Sophiensaelen soll über das Format der Audio Description regelmäßig eine gleichberechtigte Teilhabe an der zeitgenössischen Tanzszene für blinde und sehbehinderte Besucher*innen ermöglicht werden. Im Laufe des Jahres wird die Audio Description bei neun Tanzvorstellungen angeboten. Um Interessierte gezielt auf diese Möglichkeit aufmerksam zu machen, spielt die Zielgruppenansprache im Rahmen der Kooperation eine wichtige Rolle. Das radialsystem wird gemeinsam mit Diego Agulló den von ihm konzipierten 'Resonanzraum' im Rahmen von vier Vorstellungen weiterentwickeln: Dieses besondere Gesprächsformat lädt das Publikum nach der eigentlichen Aufführung für 45 Minuten ein, sich im Dunkeln liegend über das Gesehene auszutauschen - es entsteht eine kollektive Anordnung, die das Verständnis der Performance erweitert und auf einer neuen Ebene fortführt.


Termine im Januar:
18.01.2020, 20.30 Uhr, Audio Description zum Stück „Endangered Species“ (House of living colors) | Sophiensaele, Tanztage Berlin 2020
25.01.2020, 19.30 Uhr, "7" (Radouan Mriziga), interaktives Gesprächsformat 'Resonanzraum' im Anschluss an die Vorstellung | radialsystem, New Empathies
26.01.2020, 17.00 Uhr, Audio Description zum Stück "I can be your translator: Das Konzept bin ich“ | Sophiensaele

Folgt uns