Antragsfristen

Bewerbungsstart für Projektförderungen Darstellende Kunst

Veröffentlicht am: 01.06.2021 | Bewerbungsfrist: 30.06.2021 | 24.00 Uhr

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa weist darauf hin, dass sich privatrechtlich organisierte Theater und Produktionsorte, Gruppen sowie Einzelkünstler*innen des Tanzes, der darstellenden und performativen Künste bis zum 30. Juni 2021 (Ausschlussfrist) um Einzelprojekt-, Einstiegs- und einjährige Förderung für Produktionsorte für das Jahr 2022 bewerben können.
Im Rahmen der Einzelprojektförderung kann ein Produktionskostenzuschuss zu zeitlich begrenzten Vorhaben bzw. zu Wiederaufnahmen und Weiterentwicklungen von bereits bestehenden Produktionen gewährt werden. Voraussetzung ist, dass der/die Antragssteller*in seinen/ihren Wohnsitz und Arbeitsschwerpunkt in Berlin hat. Eine Bewerbung von Produktionsleiter*in bzw. Produktionsbüros als Antragssteller*in ist nicht möglich. Der/die Antragsteller*in muss mindestens eine Produktion erarbeitet und in Berlin gezeigt haben, die beim Publikum und Kritik auf Interesse gestoßen ist.
Berufseinsteiger*innen, die noch keine Projektförderung von der Kulturverwaltung des Berliner Senats bekommen haben und noch keine Produktionen in Berlin gezeigt haben, die beim Publikum und Kritik auf Interesse gestoßen ist, können eine Einstiegsförderung beantragen. Dieses Förderprogramm ist auch für Quereinsteiger*innen, Berufsumsteiger*innen und Wiedereinsteiger*innen offen. Auch in diesem Förderprogramm kann ein Produktionskostenzuschuss beantragt werden. Eine Bewerbung von Produktionsleiter*in bzw. Produktionsbüros als Antragssteller*in ist nicht möglich.
Die zulässige Antragssumme beträgt maximal 15.000,00 Euro.
 
Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation (Covid 19) werden in beiden Programmen auch digitale Präsentationsformate anerkannt (z.B. Streaming). Eine etwaige Spielstättenbestätigung ist in diesem Fall nicht notwendig. Bitte reichen Sie stattdessen eine Erläuterung zu den Präsentationsterminen und –formaten ein.
 


Die einjährige Förderung für Produktionsorte kann für Präsentations- und/oder Produktionsorte des Tanzes nach Maßgabe der Qualität und des programmatischen Profils gewährt werden. Ziel dieser Förderung ist es, die Arbeitsstrukturen sowie die Entwicklung von professionell arbeitenden Präsentations- und/oder Produktionsorten zu sichern.
Voraussetzung hierfür ist ein vorhandener, professionell arbeitender Präsentations- und/oder Produktions- und/oder Aufführungsort. Eine Bewerbung von Produktionsleiter*in bzw. Produktionsbüros als Antragssteller*in ist nicht möglich.
 
Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation (Covid 19) werden auch digitale Präsentationsformate anerkannt (z.B. Streaming), wenn zusätzliche Projektmittel beantragt werden. Bitte reichen Sie stattdessen eine Erläuterung zu den Präsentationsterminen und –formaten ein.
 

Die Vergabe der Mittel für die Einzelprojekt-, Einstiegs-, und einjährigen Förderung für Produktionsorte erfolgt auf Grundlage der Empfehlungen einer Jury: https://www.berlin.de/sen/kultur/foerderung/
 
Die genauen Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie hier.
 
Die Anträge sowie alle Anlagen sind elektronisch einzureichen. Die entsprechenden Online-Formulare werden in Kürze unter folgendem Link erhältlich sein:
https://fms.verwalt-berlin.de/egokuef/

 
 
 
 
Pressestelle
Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Brunnenstraße 188-190; 10119 Berlin
Tel.: +49 (0)30-90228 203/207/206
 
http://www.berlin.de/sen/kulteu/
 
 

Folgt uns