Sonstiges

BALLET FOR FUTURE? WIR MÜSSEN REDEN! | Staatsballett Berlin

Öffentliche Debatten über die Kunstform Ballett

An fünf Terminen lädt das Staatsballett Berlin dazu ein, über den generellen Zustand der Kunstform Ballett zu diskutieren und die Gedanken und Anregungen zur Sprache zu bringen, die das Publikum, Tänzer*innen, Kritiker*innen, Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen bewegen. Ergebnisoffen und mit Teilnehmern möglichst unterschiedlicher Perspektiven sollen im Dialog Fragen zu Age/Race/Religion/Ability/Class/Gender reflektiert werden.

Den Auftakt am 14. September 2021 um 19.00 Uhr macht eine Runde zum Ballett-Repertoire, das kritisch beleuchtet werden soll. Was darf, was kann, was sollte eine Ballett-Compagnie heutzutage aufführen? Kann man die Ikonographie multiperspektivisch neu bewerten? Wie sollte man mit den kritischen Inhalten umgehen und die Kommunikation darüber im Spielbetrieb herstellen?

Zur vielstimmigen Besetzung der Diskussionsrunde, geleitet von der Tanzjournalistin Claudia Henne, gehören die Tanzwissenschaftlerinnen Prof. Dr. Gabriele Brandstetter (FU Berlin) und Dr. Mariama Diagne (derzeit Universitätsassistentin für Gender Studies an der Universität für Darstellende Kunst Wien), Ingrid Lorentzen (Künstlerische Leiterin des Norwegischen Nationalballetts Oslo), Black Pearl (freiberufliche Tänzerin), Federico Spallitta (Solotänzer Staatsballett Berlin), Dr. Christiane Theobald (Kommissarische Intendantin Staatsballett Berlin) und der Tanzkritiker Arnd Wesemann (tanz).

Themen und Termine

14. September 2021, 19.00 Uhr
Deutsche Oper Berlin, Foyer de la danse
Ballett-Repertoire gestern, heute und morgen

04. November 2021, 19.00 Uhr
Deutsche Oper Berlin, Foyer de la danse
Macht und Diskriminierung im Kulturbetrieb

13. Januar 2022, 19.00 Uhr
Deutsche Oper Berlin, Foyer de la danse
Ausbildung und Mentoring. Der Weg auf die Bühne

03. März 2022, 19.00 Uhr
Deutsche Oper Berlin, Foyer de la danse
Besucher und Nicht-Besucher. Eine Kunstwelt für Spezialisten?

31. Mai 2022, 19.00 Uhr
Deutsche Oper Berlin, Foyer de la danse
Best Performance? Bis an die Grenzen der Belastbarkeit

Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen im Foyer de la danse ist kostenfrei. Eine Anmeldung unter balletforfuturenoSpam@staatsballett-berlin.de ist erforderlich. Gemäß den geltenden Vorschriften des Landes Berlin ist die Veranstaltungsreihe für Publikum, das negativ getestet, geimpft oder genesen ist, im Schachbrettmuster zugänglich. Eine medizinische oder FFP2-Maske ist ab Betreten des Veranstaltungsorts und bis zum Verlassen bitte zu tragen.

 

Veröffentlicht am 09.09.2021.

Folgt uns